Wo bin ich?
 
Brandschutz im nachhaltigen Gebäude
Seminar (Online) | Wohngebäude + Nicht-Wohngebäude + Energieaudit DIN 16247 | Auffrischung
Die Bundesregierung fördert verstärkt nachhaltiges und klimafreundliches Sanieren und Bauen. Dabei sind natürlich auch die Belange des Brandschutzes zu beachten. Dies betrifft den Einsatz neuer Materialien, Naturbaustoffe, den Wärmeschutz, aber auch die Erzeugungsanlagen für Strom und Wärme.

Bitte beachten Sie, dass ausschließlich auf die Brandschutzverordnung in Bayern eingegangen wird.

Es ist möglich, im Vorfeld gezielte Fragen per Mail zu senden die dann im Seminar besprochen werden. Bitte senden Sie diese an: info@energieberater.de


Klassische Baustoffe wie Beton, Stein- oder Glaswolle produzieren viel Kohlenstoffdioxid (CO2). Daher werden zunehmend Baumaterialien aus nachwachsenden Rohstoffen eingesetzt, z.B. Holz, aus dem komplette Gebäude entstehen können. Immer häufiger kommen auch Zellulose, Hanf, Flachs, Kork, Wolle, bestimmte Gräser oder Stroh als Dämmmaterialien zum Einsatz. Aber wie sieht es dabei mit dem Schutz von Wohnungs- und Häuserbränden aus?

Auch bei regenerativen Erzeugungsanlagen für Strom und Wärme ist das Thema Brandschutz zu bedenken, damit es im Fall der Fälle nicht zu größeren Auswirkungen kommt. Bei Planung und Installation von Photovoltaikanlagen, Batteriespeichern, BHKWs, Wärmepumpen muss Rücksicht auf die verschiedenen Belange des Brandschutzes genommen werden. Wo dürfen diese Anlagen aufgestellt werden, wie düfen Leitungen durchs Gebäude geführt werden, wie ist der Umgang mit Brandwänden?

Ziel des Seminars ist es, dass Sie als Planer, Nachhaltigkeits- oder Energieberater Ihre Kunden informieren können, wie die energetischen Anforderungen des Nachhaltiges Sanierens / Bauen mit den Belangen des Brandschutzes in Einklang gebracht werden können. Sie sollen in die Lage versetzt werden, die verschiedenen Wünsche und Bedenken des Bauherrn fachlich aufzugreifen, um kompetente Auskunft zu geben und sinnvolle Lösungen herbeizuführen.
Inhalte:
- Grundlagen des Brandschutzes
- Gesetzliche Grundlagen / Brandschutzvorschriften
- Brandschutzanforderungen im Gebäude / baulicher Brandschutz
- Baumaterialien aus nachwachsenden Rohstoffen
- Brandfähigkeit unterschiedlicher Baumaterialien (nachwachsenden, konventionellen, hybrid)
- Anforderungen an regenerativen Erzeugungsanlagen und Speicher
- planerische Grundüberlegungen, Abstimmung und Vorgehen
- Brandschutz bei der Installation und Montage
- Exkurs: Brandbekämpfungsstrategien / Löschanlagen
- Beispiele von typischen Problemfällen und gelungene Lösungen
Veranstalter:
Solare Dienstleistungen GbR
Erlangbare Qualifikationen:
DENA: Die Fortbildung wird für die Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes mit 8 Unterrichtseinheiten Wohngebäude,
8 Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude und 8 Unterrichtseinheiten Energieaudit DIN 16247 (BAFA) angerechnet.
Referent:
Dipl. Ing. Architektin, Irmengard Berner, Archilab Architekturbüro
Zielgruppe:
Architekt*innen im Bereich Nachhaltiges Sanieren / Bauen, Planer*innen, Energieberater*innen
Methodik:
Vortrag / Präsentation mit Fragerunde (per Chat-Funktion)
Equipment:
Internetfähiger PC und Headset oder Telefon
Kürzel:
SO01-SODI-2024-11-13
Wann:
13.11.2024 von 09:00 bis 16:00 Uhr
Dauer:
7 Stunden
Preis p.P.
280,00 EUR zzgl. 19% MwSt.
 
Buchung und Abrechnung über:
Solare Dienstleistungen GbR